Forum Männer
Werbeanzeigen

Das Forum Männer unterstützt den Worldwide Day for Genital Autonomy

Das Forum Männer unterstützt den Aufruf des Mogis e.V. zum Welttag der genitalen Selbstbestimmung und ruft zur Teilnahme an der Kundgebung und Demonstration am Samstag, den 11. Mai in Köln auf.
Am 07. Mai 2019 jährt sich das „Kölner Urteil“ zur medizinisch nicht indizierten Beschneidung an Jungen:

Am 7. Mai 2012 bewertete das Kölner Landgericht eine medizinisch nicht indizierte „Beschneidung“ an einem nicht einwilligungsfähigen Jungen als rechtswidrig. Dies war nur folgerichtig, denn auch Kindern standen in Deutschland die Rechte auf körperliche Unversehrtheit und gewaltfreie Erziehung zu. Warum hätten diese Rechte gerade vor dem Intimbereich haltmachen sollen, und dann auch noch exklusiv nur vor dem von Jungen?

Der Deutsche Bundestag entschied am 12.12.2012 als Reaktion auf das Kölner Urteil in einem Hauruckverfahren, dass Eltern aus jeglichem Grunde in eine „Beschneidung“ ihrer Söhne einwilligen können. Ein Widerspruch zu sämtlichem übrigen gesetzlichen Schutz von Kindern und gleich ein mehrfacher Verstoß gegen die UN-Kinderrechtskonvention. (Mogis e.V.)

Der Aktionstag fordert das Recht auf genitale Selbstbestimmung für Jungen und steht solidarisch ebenso gegen die Genitalverstümmelung an Mädchen in afrikanischen, asiatischen und europäischen Staaten und gegen sogenannte „geschlechtsangleichende“ Genitaloperationen und Hormonbehandlungen an Intersex-Kindern bevor deren Zustimmungsfähigkeit gegeben ist: http://www.genitale-selbstbestimmung.de

(mehr …)

Werbeanzeigen

Werkstatt Männlichkeiten – von #MeToo bis Männer*arbeit – Nov 2018

Wir laden Euch / Sie herzlich zu unserer diesjährigen Netzwerktagung des Forum Männer am Freitag und Samstag, den 09. und 10. November in Berlin ein.

Den Schwerpunkt unserer diesjährigen Tagung bildet der Hashtag #metoo, der im letzten Jahr den Anlass zu einer weitreichenden und kontroversen Debatte um Sexismus, sexuelle Gewalt und Machtbeziehungen gegeben hat. Hier stellt sich für uns als emanzipative Männerbewegung die Frage wie wir uns zu der Debatte positionieren können und wie wir die vielfältigen Täter*in-Opfer*-Konstellationen in den Fällen berücksichtigen können.

(mehr …)

Tagung Rassismus und Männlichkeiten II

Freitag, 9. September 2016, 9.00 – 18.00 Uhr
Ort: FORUM Volkshochschule im Kulturquartier, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln

Nach den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln und anderswo wird in Deutschland weniger über das Leid der Opfer der sexuellen Nötigungen diskutiert, sondern vor allem über die Herkunft der mutmaßlichen Täter und ihre problematischen Männlichkeitsvorstellungen. In Medienberichten kursieren bedauerlicherweise oft stereotype Pauschalisierungen über arabische bzw. muslimische, zugewanderte oder geflüchtete Männer, verstärkt werden antimuslimische Rassismen geäußert.

(mehr …)

„Nicht mit mir – Männer gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus“

Online-Kampagne „Nicht mit mir!“ gestartet.

Wir möchten den Frauen, die in der Silvesternacht in Köln und anderswo zu Opfern sexualisierter Gewalt gemacht wurden, unser Mitgefühl und unsere Solidarität aussprechen.

Wir wenden uns dagegen, dass die „Silvestervorfälle“ für rassistische Zuschreibungen und rechtspopulistische Hetze genutzt sowie für die Verschärfung von Flüchtlings- und Asylregelungen in Deutschland instrumentalisiert werden.

Mitmachen und die Stellungnahme jetzt auf auf der Website www.nichtmitmir.eu oder www.notwithme.eu  online mitgezeichnen!

(mehr …)

Kurzbericht zur Tagung Rassismus und Männlichkeiten

Ein Kurzbericht zur Tagung am 7. November 2015 in Berlin
Von Ferdinand Kriesche

Über 70 Teilnehmer_Innen versammelten sich am 07. November in den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung zur Tagung „Männlichkeit und Rassismus“. Die Tagung, auf Initiative des Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse ins Leben gerufen, zielte darauf, das Zusammenwirken von Rassismus, rassistische Zuschreibungen und Geschlecht mit dem Fokus auf Männlichkeiten zu bearbeiten. (mehr …)

Tagung Rassismus und Männlichkeiten

Netzwerktreffen und Tagung Rassismus und Männlichkeiten

Freitag, 6. November 2015 – 18:00 – 21:00 Netzwerktreffen Forum Männer
Samstag, 7. November 2015 – 9:00 – 17:00 Tagung Rassismus und Männlichkeiten

Veranstaltungsort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Programm Netzwerktreffen und Tagung als PDF

einen Kurzbericht zur Tagung Rassismus und Männlichkeiten finden Sie hier

(mehr …)

Salongespräch „Mythos Mann – riskantes Verhalten und Selbstverletzung von Jungen – ein neuer Aspekt in der Genderdebatte“

Salongespräch am Mittwoch, den 25.03.2015
Mauritius-Kirch-Str. 3, 10365 Berlin – Lichtenberg

Eine Veranstaltung des Familienplanungszentrum Berlin BALANCE in Kooperation mit dem Forum Männer

Es ist immer nur die Rede von aggressivem Verhalten (Verletzungsmächtigkeit) von Jungs. Eine vorläufige These zur Klärung dieses wirklichkeitswidrigen Zuschreibungsmodus wäre die sozialisationstheoretische Überlegung, dass „Mann“ normativ nicht Opfer sein darf, sich nicht selbst zum Opfer machen darf und traditionelle Männlichkeitsmythen keine Selbstverletzung (Verletzungsoffenheit) erlauben. Aber in der Moderne müssen wir uns ein anderes Bild über die Konstruktion von Männlichkeit machen.

(mehr …)