Forum Männer

Startseite » Allgemein

Archiv der Kategorie: Allgemein

Advertisements

Werkstatt Männlichkeiten – von #MeToo bis Männer*arbeit – Nov 2018

Wir laden Euch / Sie herzlich zu unserer diesjährigen Netzwerktagung des Forum Männer am Freitag und Samstag, den 09. und 10. November in Berlin ein.

Den Schwerpunkt unserer diesjährigen Tagung bildet der Hashtag #metoo, der im letzten Jahr den Anlass zu einer weitreichenden und kontroversen Debatte um Sexismus, sexuelle Gewalt und Machtbeziehungen gegeben hat. Hier stellt sich für uns als emanzipative Männerbewegung die Frage wie wir uns zu der Debatte positionieren können und wie wir die vielfältigen Täter*in-Opfer*-Konstellationen in den Fällen berücksichtigen können.

Am Freitag Abend laden wir dazu zu einer Gesprächs- und Diskussionsrunde mit Anne Wizorek (#aufschrei und Buchautorin), Anita Eckhardt (bff Frauen gegen Gewalt e.V.), Gerhard Hafner (Psychologe, Männerberater) und Andreas Goosses (Psychotherapeut, Forum Männer) ein.

Der Samstag folgt daraufhin mit verschiedenen Workshops, in denen Mitglieder des Forum Männer ihre Projekte und Ideen vorstellen und mit Euch weiterentwickeln wollen. Hier findet sich naturgemäß eine große Bandbreite an Themen, aber wir freuen uns, dass sich diverse Workshops finden, die die Debatte zu #metoo um weitere Facetten ergänzen.

Am Samstag Nachmittag schließen wir mit einem internen Netzwerktreffen des Forums und der Mitgliederversammlung des Forum Männer e.V. an (Gäste können mit Mehrheitsbeschluss zugelassen werden).

Den genauenTagungsaublauf könnt Ihr dem Programmflyer entnehmen. Die Anmeldung ist über die Website des Gunda-Werner-Institutes möglich.

Advertisements

Tagung Rassismus und Männlichkeiten II

Freitag, 9. September 2016, 9.00 – 18.00 Uhr
Ort: FORUM Volkshochschule im Kulturquartier, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln

Nach den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln und anderswo wird in Deutschland weniger über das Leid der Opfer der sexuellen Nötigungen diskutiert, sondern vor allem über die Herkunft der mutmaßlichen Täter und ihre problematischen Männlichkeitsvorstellungen. In Medienberichten kursieren bedauerlicherweise oft stereotype Pauschalisierungen über arabische bzw. muslimische, zugewanderte oder geflüchtete Männer, verstärkt werden antimuslimische Rassismen geäußert.

Mit:
Özcan Karadeniz, Verband binationaler Familien und Partnerschaften e.V., Leipzig
Johannes Strohmeier  psychologischen Beratungsstelle für Männer, Frankfurt/M.
Andreas Haase, Gender Coach und ehemaliger Leiter einer Notunterkunft, Detmold
Susanne Spindler, Professorin migrationssensible Soziale Arbeit, Hochschule Darmstadt
Olaf Jantz, Jungenbildungsreferent bei mannigfaltig e.V., Hannover
Michael Tunç, Netzwerk Männlichkeiten, Migration und Mehrfachzugehörigkeiten e.V.
Dr. Elina Marmer, freie Forscherin, Dozentin und Autorin, Hamburg
Thomas Gesterkamp, freier Journalist, Köln
Juliane Lang, Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus, Berlin
Michael Weiss, Bildungsreferent, Agentur für Soziale Perspektiven, Berlin
Carl Camurça, Initiative Schwarze Deutsche Bund e. V., Berlin

Grußwort von MD Klaus Bösche, Leiter der Abteilung „Familie, Landeszentrale für politische Bildung“ im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

„Nicht mit mir – Männer gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus“

Logo_Nicht_mit_mir

Online-Kampagne „Nicht mit mir!“ gestartet.

Wir möchten den Frauen, die in der Silvesternacht in Köln und anderswo zu Opfern sexualisierter Gewalt gemacht wurden, unser Mitgefühl und unsere Solidarität aussprechen.

Wir wenden uns dagegen, dass die „Silvestervorfälle“ für rassistische Zuschreibungen und rechtspopulistische Hetze genutzt sowie für die Verschärfung von Flüchtlings- und Asylregelungen in Deutschland instrumentalisiert werden.

Mitmachen und die Stellungnahme jetzt auf auf der Website www.nichtmitmir.eu oder www.notwithme.eu  online mitgezeichnen!

(mehr …)

Tagung Rassismus und Männlichkeiten

Netzwerktreffen und Tagung Rassismus und Männlichkeiten

Freitag, 6. November 2015 – 18:00 – 21:00 Netzwerktreffen Forum Männer
Samstag, 7. November 2015 – 9:00 – 17:00 Tagung Rassismus und Männlichkeiten

Veranstaltungsort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Programm Netzwerktreffen und Tagung als PDF

einen Kurzbericht zur Tagung Rassismus und Männlichkeiten finden Sie hier

(mehr …)

Salongespräch „Mythos Mann – riskantes Verhalten und Selbstverletzung von Jungen – ein neuer Aspekt in der Genderdebatte“

Salongespräch am Mittwoch, den 25.03.2015
Mauritius-Kirch-Str. 3, 10365 Berlin – Lichtenberg

Eine Veranstaltung des Familienplanungszentrum Berlin BALANCE in Kooperation mit dem Forum Männer

Es ist immer nur die Rede von aggressivem Verhalten (Verletzungsmächtigkeit) von Jungs. Eine vorläufige These zur Klärung dieses wirklichkeitswidrigen Zuschreibungsmodus wäre die sozialisationstheoretische Überlegung, dass „Mann“ normativ nicht Opfer sein darf, sich nicht selbst zum Opfer machen darf und traditionelle Männlichkeitsmythen keine Selbstverletzung (Verletzungsoffenheit) erlauben. Aber in der Moderne müssen wir uns ein anderes Bild über die Konstruktion von Männlichkeit machen.

(mehr …)

Stellungnahme zur Beschneidung von Jungen

Zum 2. Jahrestag des im Bundestag beschlossenen „Gesetz über den Umfang der Personensorge bei einer Beschneidung des männlichen Kindes“ (§1631d BGB) dokumentieren wir hier unsere Erklärung vom 12.12.2012 dazu.

Gleichzeitig verweisen wir hier auf weitere Stellungnahmen und Diskussionsbeiträgen dazu, veröffentlicht auf der Webseite des Bundesforum Männer.

(mehr …)

Tagung: Männlichkeiten zwischen Hegemonie und Vielfalt – Welche? Für wen? Wozu?

Freitag, 26. September 2014 18.00 – 21.00 Uhr – Netzwerktreffen Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse
Samstag, 27. September 2014 9.00 – 17.30 Uhr – Tagung Männlichkeiten zwischen Hegemonie und Vielfalt – Welche? Für wen? Wozu?
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117  Berlin

(mehr …)